In dieser Kategorie gibt es Übungen die von mir während der Ausbildung / Umschulung zur Fachkraft für Schutz und Sicherheit angefertigt wurden.



Im zweiten Jahr der Umschulung zur Fachkraft für Schutz und Sicherheit lag der Schwerpunkt darin, "Freies Reden" zu üben, weil in der Abschlussprüfung die Simulation eines Kundengesprächs stattfinden sollte, um dem Kunden ein Sicherheitskonzept vorzustellen. Neben dem Kundenkontakt sollen die angehenden Fachkräfte auch dazu in der Lage sein, Schulungen von Mitarbeitern durchzuführen.

Um Sicherheit beim Reden zu erlangen, fertigten wir Ausarbeitungen zu vorgegebenen Themen und Aufgabenstellungen an, die dann wie ein Referat vor der Klasse vorgetragen wurden. Dabei musste immer mehr auf das Ablesen vom Blatt verzichtet werden, bis nur noch eine Gliederung mit Stichworten, als Gedächtnisstütze, herangezogen werden durfte.

In dieser Kategorie finden sich Informationen für die Arbeit im Sicherheitsdienst, über die Ausbildung zur Fachkraft für Schutz und Sicherheit sowie die Vorbereitung auf die Sachkundeprüfung gem. § 34a GewO.

notstand 300x225

Als Vorbereitung auf die Sachkundeprüfung nach § 34a GewO empfehle ich, die hier aufgeführten Paragraphen nach Möglichkeit auswendig zu lernen, weil die Prüfung sehr rechtslastig ist. Besonders wichtig ist es, sich die Tatbestandsmerkmale einzuprägen. Beliebt sind Fragen zu den Notständen in der mündlichen Prüfung und in der Schriftlichen die Schadenersatzpflicht. Ich habe mir die Gesetzestexte auf DIN A 6 große Karteikarten geschrieben, weil sie gut in die Beintasche passen oder in die Innentasche vom Jacket, und immer wenn ich Zeit hatte, habe ich sie geübt.



baustellenbewachung aachen rothe erde sicherheitsdienst
Die Baustellenbewachung erfordert besonders umsichtiges und vorausschauendes Handeln für den Wachmann.

Bei dieser fortgeschrittenen Aufgabe konnte ein Thema frei gewählt werden, welches dann als Frontalunterricht in einer mindestens 45-minütigen Unterrichtstunde, unter Einbeziehung der Mitschüler, mit der Klasse erarbeitet werden sollte.

Dazu habe ich mir zuerst dieses ausformulierte Konzept geschrieben und mir dann die wichtigsten Punkte in Stichworten notiert, um sicher zu gehen, dass ich während meines Unterrichts nichts vergesse.

Aufgabenstellung

Die Firma „Sicherheitsdienst“ beklagt zunehmend Ausfälle von Mitarbeitern durch Unfälle bei der Baustellenbewachung. Die Geschäftsleitung hat Sie nun damit beauftragt, eine Schulungsunterlage zu erstellen, die den Mitarbeitern zunächst als schriftlicher Leitfaden mitgegeben werden soll, um die Häufigkeit von Unfällen bei Streifengängen in Baustellen zu vermindern.

      Folgende Punkte sollen dabei berücksichtigt werden:
    • Allgemeine Verhaltensregeln
    • Arten von Unfällen (mindestens 3)
    • Unfallquellen auf Baustellen
    • präventive Maßnahmen

Zusatzaufgabe: Vorbeugender und abwehrender Brandschutz

Situationen, die Schadensereignissen ähnlich sind, treten bei Streiks und Demonstrationen auf dem Firmengelände auf. Auch hier ist ein großer Teil der Belegschaft nicht an seinem Arbeitsplatz und es finden Bewegungen großer Menschenmengen auf dem Betriebsgelände statt. Unter Umständen kommt es zu Konflikten zwischen Arbeitnehmern und der Geschäftsführung, die sich bis zur körperlichen Auseinandersetzung steigern können.

 

Im Rahmen der Schutz- und Sicherheitsaufgaben eines Sicherheitsdienstes nimmt der Verkehrsdienst einen hohen Stellenwert ein. Bei Betrieben mit großen Verkehrsflächen und hohem Verkehrsaufkommen wird ein eigener Verkehrsdienst eingerichtet. Sinn und Zweck der Verkehrsregelung und –überwachung ist es, den Verkehr auf dem Betriebsgelände sicher abzuwickeln, um Unfälle und Betriebsstörungen zu vermeiden.

Es wird zwischen drei Arten von Verkehrsflächen unterschieden:

Hier eine Übung aus der Berufsausbildung zur Fachkraft für Schutz und Sicherheit zum Thema Veranstaltungsschutz.

Der Schutz von Veranstaltungen spielt eine große Rolle im Arbeitsbereich von Sicherheitsdiensten. Weil es in Deutschland bisher erst wenige gesetzliche Grundlagen gibt, welche Sicherheitsmaßnahmen bei Großveranstaltungen zu treffen sind, kann der Aufgabenbereich von Sicherheitskräften auf Veranstaltungen unterschiedlich groß sein.

Die Maßnahmen, die von einer beauftragten Sicherheitsfirma für die Sicherung einer Großveranstaltung wahrgenommen werden müssen, hängen davon ab, welche Tätigkeiten im Auftrag festgelegt worden sind, zum anderen von der Höhe des Budgets, daß dem Sicherheitsunternehmen für diesen Zweck zur Verfügung gestellt wurde.

Aufgabenstellung

Für Ihre Abschlußprüfung als Fachkraft für Schutz und Sicherheit begleiten Sie Ihren Meister zu einer Angebotserstellung. Ihre Firma soll einen Eigentumskomplex mit wohlhabenden Eigentümern absichern.

Die Wohneinheiten liegen erhöht am Ufer der Ostsee und sind durch einen Haupteingang ca. 20m von der Straße entfernt erreichbar. An beiden Seiten des Gebäudes befinden sich Notausgänge, die von aussen verschlossen sind. Auch über das Wasser, durch einen Anlegesteg, kann das Gelände betreten werden. Es handelt sich bei diesen Eigentumswohnungen um 6 durch Flure und Terrassen getrennte Einheiten von je 300qm mit Tiefgarage. Innerhalb des Hauses gibt es auch einen Fahrstuhl, der zu jeder Etage, sowie in den Keller und zur Sonnen-Terrasse auf dem Dach führt. Rund um das Gebäude wurde ein großzügiger Park mit vielen Bäumen angelegt. Es handelt sich um sehr sensible Kunden, die sehr verängstigt sind, da hier bereits ein Einbruch stattgefunden hat.

Aufgabenstellung

Von Fachkräften für Schutz und Sicherheit wird hohes Einfühlungsvermögen und eine gute Fähigkeit, Gefahren einzuschätzen erwartet. Schwerwiegende Vorfälle in der jüngsten Vergangenheit z.B. bei der Love-Parade haben die Entscheidungsträger in den Sicherheitsfirmen dazu veranlasst, über eine bessere Prävention im Vorfeld umfangreicher Veranstaltungen nachzudenken. Sie sind Bereichsleiter bei der Firma Event-Schutz und erhalten die Aufgabe, eine Detailschulung für die Mitarbeiter vorzubereiten, in der alle Eventualitäten berücksichtigt sind.

Erstellen Sie ein Schulungskonzept, welches für alle Kräfte Gültigkeit hat und das leicht verständlich ist.
Lassen Sie folgende Überlegungen darin einfliessen:

  • welche Gefahren auftreten können
  • welcher Ablauf bei einer Veranstaltung zu erwarten ist
  • wie die Sicherheitsmitarbeiter beschaffen sein sollen und müssen
  • wie das Konzept am Besten vermittelt werden kann
  • welche Gruppenstärke sinnvoll ist
  • wie Sie die rechtliche Lage des Sicherheitsmitarbeiters darstellen

Ein Konzept, bei dem Ideen gefragt sind!

Hier eine weitere Übungsaufgabe zum Thema "Sicherheitskonzept" aus der Umschulung zur Fachkraft für Schutz und Sicherheit.

Aufgabenstellung

Sie sind als Fachkraft für Schutz und Sicherheit bei einem Sicherheitsunternehmen tätig und sollen kurzfristig die Aufgaben des ausgefallenen Bereichsleiters übernehmen. In der Vergangenheit hat es häufig Probleme mit den Revierfahrern gegeben. Diese beachten weder die rechtlichen Vorschriften, noch die nötige Eigensicherung. Ausserdem werden gerne einige Lesestellen vergessen. Ihr Chef wünscht in Zukunft eine intensivere Beobachtung der Fahrer um Fehler zu vermeiden.

Erstellen Sie ein Konzept, mit dem eine bessere Kontrolle der Revierfahrer möglich ist!

Aufgabenstellung

Schutz von politischen Veranstaltungen und Wahlkampfveranstaltungen.
Sicherheitskonzept für den Schutz von politischen Veranstaltungen.

Sie haben als Fachkraft für Schutz und Sicherheit eine Zusatzqualifikation zum Personenschützer gemacht. Ihr erster Einsatz besteht aus der Begleitung eines hochrangigen Politikers einer umstrittenen Partei (nicht rechts) bei einer Wahlkampfreise zu den wichtigsten deutschen Großstädten um dort Wahlkampfveranstaltungen durchzuführen. Sie sind mit der Absicherung der Reise betraut. Die Schutzperson ist übergewichtig, 55 Jahre alt und nicht besonders kooperativ. Welche Aufgaben sind für sie als Sicherheitsdienst besonders wichtig?

PC-Hilfe

Computerhilfe und SchulungComputerprobleme?
Hier bekommen Sie Erste Hilfe bei PC- Problemen, z.B.

  • Kaufberatung & Neubau
  • Installation des Betriebssystems
  • Konfiguration des Computers
  • Austausch defekter Hardware
  • Einrichten des Internetzugangs
  • Software-Schulung Office etc.

Mehr lesen...

Follow me...

FacebookTwitterDiggDeliciousGoogle BookmarksRedditNewsvineTechnoratiLinkedin
Pin It